Grundsätzlich eignet sich eine Augenlaserbehandlung potentiell für Menschen mit Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Astigmatismus (Hornhautverkrümmung).

Hat ein Patient eine Kurzsichtigkeit, wird mit dem Laser in der Mitte mehr Hornhaut abgetragen als an den Rändern. So wird die Hornhaut flacher.

Liegt eine Weitsichtigkeit vor, wird genau umgekehrt vorgegangen. Die Hornhaut wird hauptsächlich an den Rändern mithilfe des Lasers abgetragen, um ihre Wölbung zu verstärken.

Bei einer Hornhautverkrümmung ist die Hornhaut des Patienten nicht gleichmäßig geformt. Mit dem Laser kann dies behoben werden, um sie in eine regelmäßige Form zu bringen.

Es hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, welche Patienten für eine Augenlaserbehandlung in Frage kommen. Bei Excimer in Bratislava werden umfangreiche Voruntersuchungen durchgeführt, um festzustellen, ob sich die Behandlung für Sie eignet.

Auf einen Blick:

  • Die Fehlsichtigkeit sollte stabil sein
  • Alter zwischen 18 und 65 Jahre
  • Nicht schwanger oder stillend
  • Keine Augenkrankheiten oder gewisse Vorerkrankungen
  • Ausreichend Hornhautdicke

Es steht außer Frage, dass ein Lasereingriff die Lebensqualität der Patienten des Augenlaserzentrums Excimer in Bratislava erheblich verbessert. Auf unserer Seite über die Voruntersuchung finden Sie noch weitere Infos zu den Voraussetzungen für die Behandlung.