Augenlaser Erfahrungsbericht von Sonja aus Oberösterreich:

Mein Eingriff ist erst 7 Wochen her, aber ich kann sagen, ich bin mehr als glücklich es endlich getan zu haben.

Ich und meine Begleitperson wurden um 7 Uhr in Wien am Bahnhof abgeholt und direkt in die Klinik gebracht. Dort wurden wir begrüßt und die Formalitäten geklärt. Dann ging es auch schon los mit den Untersuchungen.
Es waren ca. 20 Leute an diesem Tag da zur Laserbehandlung.
Das komplette Team war mega freundlich und kompetent. Und das trotz beginnender Coronakrise.
Es wurden etliche Untersuchungen gemacht die ca. bis mittag andauerten. Mir wurde gesagt, dass ich eine sehr dünne Hornhaut habe und es möglich sein kann das 0,75 Dioptrien bleiben, ich aber ohne Brille leben kann.
Dann bekam ich grünes Licht für die OP.
Zur Stärkung gab es davor noch etwas zu essen.

Die Laserbehandlung dauerte insgesamt nur ein paar min. und war total schmerzfrei.
Direkt danach hab ich schon ein bisschen besser gesehen als zuvor, dennoch sehr verschwommen.
Danach wurden wir ins Hotel gebracht. Dort hab ich erst mal 2 Stunden geschlafen.
Am Abend konnte ich aber eine kleine Runde draußen spazieren gehen.
Nächsten Tag wurden wir wieder abgeholt und und zur Nachkontrolle in die Klinik gebracht.
Wir wurden wie gesagt trotz über Nacht Grenzschliessung und beginnender Coronakrise sehr gut und freundlich behandelt.

Zuhause ging danach leider das Leiden los.
Die Augen kratzetn bei offenen und geschlossenen Augen. Nachts wurde es sehr schlimm trotz Schmerzmittel.
Das sehen war auch sehr schlecht.
Nach 4 Tagen konnte ich die Schutzlinse entfernen.
Es schien bergauf zu gehen
Das kratzen war weg. Doch leider einen halben Tag später hat das linke Auge zu stechen begonnen und sehr stark zu kratzen.
Ich hab in der Klinik angerufen und ich musste das Auge 2 Tage zukleben.
Nach den zwei Tagen war das Kratzen leider nicht weg.
1 Nacht später hab ich das rechte Auge zu schnell geöffnet, dass es mir wieder einen sehr schmerzhaften Stich gegeben hat und ich plötzlich sehr sehr wenig auf dem rechten Auge sah, inklusive eines Nebelschleiers.
Langsam wurde mir etwas mulmig, deswegen bin ich zur Kontrolle zum Augenarzt gefahren.
Diagnose Verletzung der Hornhaut und nur 20% Sehleistung rechts und links 70%
Aber nicht schlimmes. Wird alles wieder gut wurde mir gesagt.

1 Woche später waren die Schmerzen weg und das sehen wurde etwas besser.
Dennoch könnte ich nicht Autofahren, arbeiten oder der gleichen.
Also hab ich mich wieder in der Klinik gemeldet und mir wurde sehr gut geholfen.
Jetzt 7 Wochen danach sehe ich klar, das sehen hat sich so sehr gebessert.
Ich war zwar noch keinen Sehtest machen aber ich glaube nicht das mir 0,74 Dioptrien bleiben. ☺️

Zusammenfassung trotz Schmerzen immer wieder mal Verzweiflung, bin ich jetzt überglücklich. Das ganze Team ist einfach klasse. Würde es allen empfehlen.
Danke an das Excimerteam, das ihr mir meinen größten Wunsch erfüllt habt.